Andrea Jürgens Todesursache

Andrea Jürgens Todesursache | Schlagersängerin Andrea Elisabeth Maria Jürgens ist in Deutschland geboren und aufgewachsen. Sie wurde Ende der 1970er Jahre als Kinderfernsehpersönlichkeit ein bekannter Name.

Andrea Jürgens Todesursache
Andrea Jürgens Todesursache

Der Tod von Andrea Jürgens erschütterte die Musikbranche vor mehr als drei Jahren. Im Alter von fünfzig Jahren zusammengebrochen. Die Ärzte stellten fest, dass bei dem Sänger beide Nieren versagten und er im Krankenhaus ins Koma fiel. Ihr Tod trat jedoch kurze Zeit später ein.

Das Erbe von Andrea Jürgens steht noch in den Sternen. Nach Jürgens Tod gab sich ein Typ namens Andreas Paschicke, 59, laut einem Bericht der „Bild“ als Halbbruder aus.

Weil ich der einzige Verwandte ersten Grades bin, durfte ich das. Auch Andrea war bei der Idee mit an Bord“, verriet der verurteilte Betrüger Pessiecki der deutschen Nachrichtenagentur BILD.

Andrea Jürgens Vater Heinz hatte eine Affäre mit der Schwester ihrer Mutter Margret, und der 59-Jährige teilte „Bunte“ mit, dass er deswegen von der Familie verstoßen werde.

Entgegen der Auffassung des Landgerichts Recklinghausen wird Paschicke Vortäuschung vorgeworfen Erbe zu sein und vorsätzlicher Diebstahl.

Im Februar veranlasste das zuständige Gericht die Entnahme von DNA-Proben des angeblichen Halbbruders. Andreas Paschicke ist am Donnerstag (20.08.) nicht zur Ergebnisverkündung erschienen! Eine Bewährungsstrafe für den 59-Jährigen ist laut “Bild” unwahrscheinlich.

Die Prozedur geht weiter. In einem Lied über die Scheidung sang Andrea Jürgens: „Und ich liebe euch beide.“ Das machte sie berühmt. Die Sängerin war 1978 gerade einmal 10 Jahre alt.

Sie singt auf herzzerreißende Weise über den Schmerz, den ein Kind empfindet, wenn seine Eltern getrennt werden. Erneut ist in Deutschland ein junger Star aufgetaucht.

Die Schlagersängerin starb am Donnerstag „nach kurzer, akuter Krankheit im Kreise ihrer Lieben“, wie ihr Plattenlabel Telamo in München mitteilte.

Ihre Nieren hatten versagt, und sie war seit Montag bewusstlos. Jürgens war 50 Jahre alt geworden. Recklinghausen war ihr letzter bekannter Wohnsitz.

„Wir trauern um eine außergewöhnliche Künstlerin, die die Leidenschaft für Musik von Kindesbeinen an begleitet hat“, heißt es auf der offiziellen Facebook-Seite der Künstlerin.

Sie war von Jack White, einem in den USA bekannten Musikproduzenten, entdeckt worden, als sie im Fernsehen debütierte 1977/78 im Rahmen der ARD-Silvestergala wendeten sich die Dinge zum Besseren. In Deutschlands Single-Charts rangierte der Song auf Platz vier.

Andrea Jürgens Todesursache
Andrea Jürgens Todesursache

Bei einer ZDF-Hitparade im Juli kürten die Zuschauer sie zur Siegerin des Abends. Ebenfalls im selben Jahr feierte sie mit „Ich zeige dir mein Paradies“ einen Riesenerfolg, den sie veröffentlichte.

Es dauerte nicht lange, bis Andrea Jürgens Album „Andrea Jürgens singt die schönsten deutschen Volkslieder“ die deutschen Charts anführte auf Platz 18. Die beiden Singles Mama Lorraine und Japanese Boy stiegen 1981 wieder in die Top Ten ein.

Playa Blanca war 1982 ein weiterer Chartstürmer. Linda Susan Bauer sang die Melodie auf Englisch, die dann von Jack für Jürgens ins Deutsche übersetzt wurde White.

Viele Singles wurden veröffentlicht, aber weder das Album Solange ein Mädchen träumen kann noch das Album Weil wir uns selbst lieben konnten an den Erfolg der frühen Alben anknüpfen.

Bis 1990 gab es mit Ausnahme eines Best-of-Albums und einer Reihe von Singles keine Langspielplatten. Mit dem Auftritt von Andrea Jürgens in der Silvestergala der Sendung „Amlaufenden Band“ und dem Gesang „And I love you both“ entdeckte Schlager-Produzent Jack White in den 1970er-Jahren einen Kinderstar.

„I’ll Show You My Paradise“ war ihre erste Nummer eins, der in den Folgejahren viele weitere folgten. Mehrere nationale Musikpreise gingen an Andrea Jürgens für ihre Musik. Mehrfach mit Gold und Platin ausgezeichnet wurde Andrea Jürgens’ Christmas with Andrea Jürgens CD.

Andrea Jürgens Todesursache

Zwischen 1982 und 1983 erhielt sie dreimal die Goldene Stimmgabel, den Silbernen und den Bronzenen Löwen von Radio Luxemburg und zwischen 1982 und 1983 dreimal die Goldene Stimmgabel, den Silbernen und den Bronzenen Löwen von Radio Luxemburg wurde 1989 mit der „Goldenen Note von RTL“ ausgezeichnet. Sie wurde mit dem smago! Musikpreis 2016.

Wir streben nach den Sternen wurde 1995 von Jürgens und dem Nockalm-Quintett veröffentlicht. 2002 feierte sie ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum. Das Album Banned Dreams wurde im Januar 2008 veröffentlicht.

Ihr erstes Album für Palm Records, Ich habe nur ein Herz, wurde im Oktober 2010 veröffentlicht. Der gleichnamige Song erreichte Platz eins der deutschen Schlager-Airplay-Charts. I Thought I Was Her Friend wurde im März 2011 als Folgesingle veröffentlicht.

Roses Without Thorns war eine weitere Plattenveröffentlichung dieser Gruppe. Maurice van Beek war von 2014 bis 2016 ihr Manager und verhalf ihr zu ihrem Wiedereinstieg als Sängerin.

Das Album Millions of Stars wurde 2017 veröffentlicht und debütierte höher in den deutschen Album-Charts als alle vorherigen Veröffentlichungen der Band. Im April 2017, drei Monate vor ihrem Tod, musste sie ihre letzte geplante Tour absagen Beginn im Herbst 2016.

Andrea Jürgens wurde im Juli 2017 nach einem Kollaps und akutem Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert. Wenige Tage später, am 20. Juli 2017, starb sie dort im Alter von 50 Jahren.

Ein Rekordjahr für Andrea Jürgens war 1979, als sich ihr Album „Weihnachten mit Andrea Jürgens“ weltweit über 1,5 Millionen Mal verkaufte.

Ihren ersten beiden Alben, die beiden Sammlungen von Volksliedern waren, folgten einige weitere Singles, darunter die Coverversionen von „Mama Lorraine“ und „Japanese Boy“.

In den 1990er Jahren feierte sie nach langer Abwesenheit ein Comeback. „Millionen von Sternen“ war ihr jüngstes Album, das 2016 Platz 10 erreichte. Dank ihrer Beharrlichkeit erreichte „Millionen von Sternen“ im vergangenen Jahr die Top Ten der deutschen Album-Charts.

Aus gesundheitlichen Gründen musste sie ihre Herbsttournee jedoch abbrechen. Im zarten Alter von 50 Jahren erlag Andrea Jürgens einer kurzen, aber tödlichen Krankheit.

Andrea Jürgens Stern an gebrochenem Herzen. Die Sängerin kämpfte viele Jahre um ihre große Liebe, aber vergeben. Erhard Große und seine 14-jährige Beziehung sind am Ende.

Weil er Gefühle für jemand anderen hat. Eine Polin mit roten Haaren, gesagt „Intensiv weiblich war er ein Opfer von ihr“, packt Andreas neue Freundin, die er angeblich im Tennisclub kenntgelernt hat, bei schlager.de aus.

Für die Spendenaktion war auch Andrea Jürgens dabei großer Erfolg mit den Songs „Ich zeige dir mein Paradies“, „Tina ist weg“ und „Ein Herz für Kinder“. Goldene Note von RTL” im Jahr 1989.

Sie wurde mit dem Smago geehrt! Musikpreis 2016. Wir streben nach den Sternen wurde 1995 von Jürgens und dem Nockalm-Quintett veröffentlicht.

2002 feierte sie ihr 25-jähriges Bühnenjubiläum. Das Album Banned Dreams wurde im Januar 2008 veröffentlicht. Ihr erstes Album für Palm Records, Ich habe nur ein Herz, wurde im Oktober 2010 veröffentlicht.

Der gleichnamige Song erreichte Platz eins der deutschen Schlager-Airplay-Charts. I Thought I Was Her Friend wurde im März 2011 als Folgesingle veröffentlicht.

Roses Without Thorns war eine weitere Plattenveröffentlichung dieser Gruppe. Maurice van Beek war von 2014 bis 2016 ihr Manager und verhalf ihr zu ihrem Wiedereinstieg als Sängerin.

Das Album Millions of Stars wurde 2017 veröffentlicht und debütierte höher in den deutschen Album-Charts als alle vorherigen Veröffentlichungen der Band.

Im April 2017, drei Monate vor ihrem Tod, musste sie ihre letzte geplante Tour absagen Beginn im Herbst 2016. Andrea Jürgens wurde im Juli 2017 nach einem Kollaps und akutem Nierenversagen ins Krankenhaus eingeliefert.

Wenige Tage später, am 20. Juli 2017, starb sie dort im Alter von 50 Jahren. Ein Rekordjahr für Andrea Jürgens war 1979, als sich ihr Album „Weihnachten mit Andrea Jürgens“ weltweit über 1,5 Millionen Mal verkaufte.

Ihren ersten beiden Alben, die beiden Sammlungen von Volksliedern waren, folgten einige weitere Singles, darunter die Coverversionen von „Mama Lorraine“ und „Japanese Boy“.

In den 1990er Jahren feierte sie nach langer Abwesenheit ein Comeback. „Millionen von Sternen“ war ihr jüngstes Album, das 2016 Platz 10 erreichte.

Dank ihrer Beharrlichkeit erreichte „Millionen von Sternen“ im vergangenen Jahr die Top Ten der deutschen Album-Charts.

Aus gesundheitlichen Gründen musste sie ihre Herbsttournee jedoch abbrechen. Im zarten Alter von 50 Jahren erlag Andrea Jürgens einer kurzen, aber tödlichen Krankheit.

Andrea Jürgens Stern an gebrochenem Herzen. Die Sängerin kämpfte viele Jahre um ihre große Liebe, aber vergeben. Erhard Große und seine 14-jährige Beziehung sind am Ende. Weil er Gefühle für jemand anderen hat.

Eine Polin mit roten Haaren, genauer gesagt „Intensiv weiblich war er ein Opfer von ihr“, packt Andreas neue Freundin, ddh er angeblich im Tennisclub kennengelernt hat, bei schlager.de aus.

Für die Spendenaktion war auch Andrea Jürgens dabei großer Erfolg mit den Songs „Ich zeige dir mein Paradies“, „Tina ist weg“ und „Ein Herz für Kinder“.

Andrea Jürgens Todesursache
Andrea Jürgens Todesursache

Heintje war damals Deutschlands bekanntester Kinderstar und viele sahen in ihr eine weibliche Version von ihr. Die Weihnachtsplatte von Andrea Jürgens war viele Jahre lang die beliebteste in Deutschland. Auch die deutschen Versionen von „Japanese Boy“, „Mama Lorraine“ und „Playa Blanca“ waren große Hits in den 1980er Jahren.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top