Anne Frank Todesursache

Anne Frank Todesursache
Anne Frank Todesursache

Anne Frank Todesursache | Anne Frank starb 1934 in den Niederlanden, nachdem er mit seinen Eltern und seiner Schwester Margot vor der Verfolgung durch die Nazis geflohen war.

Sie war ein deutsch-niederländisches Mädchen jüdischer Herkunft, das mit ihren Eltern und ihrer Schwester Margot in die Niederlande ausgewandert war, um der nationalsozialistischen Verfolgung zu entgehen. Sie starb kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs.

Anne Frank war ein jüdisches Mädchen, das ein Tagebuch über die zwei Jahre im Versteck ihrer Familie während der deutschen Besetzung der Niederlande schrieb, das nach seiner Veröffentlichung 1945 zu einem Klassiker der Kriegsliteratur wurde.

Nach Angaben der Amsterdamer Anne-Frank-Stiftung starben Anne und ihre Schwester Margot im Februar 1945 an Typhus, als sie im damaligen Konzentrationslager Bergen-Belsen in den Niederlanden interniert waren. Nach dem Zweiten Weltkrieg sagte das Rote Kreuz voraus, dass die durchschnittliche Person im März 1945 sterben würde.

Forscher, die im Auftrag der Organisation arbeiteten, versuchten, die letzten Monate im Leben des jüdischen Mädchens zu rekonstruieren, das später in der ganzen Welt berühmt wurde, nachdem es in seinem Versteck in Amsterdam ein Tagebuch geschrieben hatte.

Sie sahen sich historische Aufzeichnungen und die Geschichten ehemaliger Lagerinsassen an. Das Archiv des Konzentrationslagers Bergen-Belsen war von den Nazis vollständig zerstört worden.

Im November 1944 landeten die Mädchen aus Auschwitz im Konzentrationslager Bergen-Belsen in Deutschland. Sie erkrankten Anfang Februar an Flecktyphus und mussten viele Tage ins Krankenhaus eingeliefert werden.

Nach Angaben der niederländischen Gesundheitsbehörden stirbt die Mehrheit der Menschen dem Bericht zufolge etwa 12 Tage nach Auftreten ihrer ersten Symptome.

Als Adolf Hitler 1933 an die Macht kam, verlegte Annes Vater, Otto Frank , ein deutscher Geschäftsmann, seine Familie nach Amsterdam, wo sie bis zu Annes Tod 1980 blieb.

Nachdem die deutschen Truppen 1941 die Niederlande erobert hatten, war Anne gezwungen, von einer öffentlichen Schule auf eine jüdische Schule zu wechseln, nachdem er dazu gezwungen worden war. Am 12. Juni 1942 feierte sie ihren 13.

Geburtstag und bekam ein rot-weiß kariertes Tagebuch geschenkt. „Ich hoffe, ich kann Ihnen alles gestehen, da ich mich noch nie jemandem anvertrauen konnte, und ich hoffe, Sie werden mir eine große Quelle des Trostes und der Unterstützung sein“, schrieb sie am folgenden Tag in das Buch.

Anne Frank Todesursache

Ab Juli 1942 übersiedelte Anne Frank mit ihrer Familie in die Niederlande, wo sie in einem Hinterhaus in Amsterdam lebten. In diesem Versteck führte sie ein Tagebuch ihrer Erlebnisse und Gedanken, das später von ihrem Vater Otto Frank nach dem Krieg als Tagebuch der Anne Frank veröffentlicht wurde.

Die Familie Frank wurde am 3. September 1944, als der letzte Transport von Westerbork nach Auschwitz in das Lager abfuhr, nach Westerbork, einem Durchgangslager in den Niederlanden, und von dort nach Auschwitz, einem Konzentrationslager im deutsch besetzten Polen, gebracht.

Im folgenden Monat wurden Anne und Margot nach Bergen-Belsen, Deutschland, verlegt. In der ersten Januarwoche starb Annes Mutter, nur wenige Tage vor der Evakuierung von Auschwitz am 18. Januar 1945.

Neue Forschungsergebnisse, darunter eine Analyse von Archivdaten und persönlichen Berichten, legen jedoch nahe, dass Anne und Margot möglicherweise gestorben sind im Februar 1945 und nicht im März 1945, wie zuvor von der niederländischen Regierung angenommen.

Die Schwestern wurden nur wenige Wochen vor Entdeckung ihres Todes aus Bergen-Belsen befreit. Bei der Befreiung des Konzentrationslagers durch sowjetische Truppen am 27. Januar 1945 wurde Otto Frank dort erkrankt aufgefunden.

Anne Frank las im Versteck viel Literatur und verfeinerte damit ihren Schreibstil. Sie hat sich in kurzer Zeit von einem eigenwilligen “Fry” zu einer unabhängigen Schriftstellerin entwickelt. Ihre schriftstellerischen Fähigkeiten und ihr Selbstvertrauen als Autorin verbesserten sich im Laufe der Zeit.

Annes Entscheidung, ihre Tagebucheinträge zu bearbeiten, wurde durch eine Anfrage der niederländischen Exilregierung in London nach der Sammlung von Materialien im Zusammenhang mit der Besetzung ausgelöst. Dazu verwendete sie lose Zettel.

In einem Brief an ihre Mutter vom 11. Mai 1944 erklärte sie, sie sei sicher, nach dem Krieg ein Buch mit dem Titel „Das Hinterhaus“ veröffentlichen zu wollen. Sie zweifelte an Ottos Gefühlen für Edith und meinte, er habe sie eher aus Not als aus Liebe geheiratet.

Als Anne selbst begann, sich für den zunächst als „zu schüchtern“ und „langweilig“ geltenden Peter van Pels zu interessieren, endete die Beziehung nach einer kurzen, turbulenten Affäre, die von Momenten der Zärtlichkeit unterbrochen wurde, schnell.

Offenbar wusste Anne auch von den Deportationen und der Belohnung für Juden, die sie wenige Tage nach ihrem letzten Tagebucheintrag persönlich beeinflussten.

Es war im Januar 2022, als ein Team von Ermittlungsbeamten unter der Leitung des pensionierten FBI-Inspektors Vince Pankoke eine neue Hypothese aufstellte, die vom niederländischen Dokumentarfilmregisseur Thijs Bayens konstruiert und von der niederländischen Regierung finanziert wurde.

Nach ihren Erkenntnissen war es höchstwahrscheinlich ein Mitglied des Amsterdamer Judenrates, der Notar Arnold van den Bergh (1886–1950), der den Deutschen zur Verfügung stellte

Anne Frank Todesursache
Anne Frank Todesursache

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top