Boy Gobert Todesursache

Boy Gobert Todesursache
Boy Gobert Todesursache

Boy Gobert Todesursache | Junge Christian Klée Gobert war ein deutsch-osterreichischer Theaterintendant, Theaterregisseur, Theaterschauspieler und Filmschauspieler.

Boy Gobert hat vor genau einem halben Jahrhundert die Rolle des Direktors des Thalia Theaters übernommen. Über einen Zeitraum von zehn Jahren war er sowohl von Kollegen als auch von den Medien angefeindet worden…

Gobert, der am 1. August 1969 seine Amtszeit als Intendant des Thalia Theaters antrat, hat diese Bühne so nachhaltig geprägt, dass von seiner zehnjährigen Intendanz noch heute und über Generationen hinweg fast mit Ehrfurcht gesprochen wird. Dieses Datum markiert den 50.

Jahrestag von Goberts Ernennung zum Direktor des Thalia Theaters. Die hohe Anerkennung, die diesem bemerkenswerten Künstler im Nachhinein zuteil wurde, war jedoch in Hamburg zwischen 1969 und 1980 nicht gegeben.

Gobert, der zunächst das Ziel hatte, „ein zweites Theater in ein zweites erstes Theater zu verwandeln“, war ein Publikumsliebling, sah sich aber ständig mit Anfeindungen von „kritischen“ Kollegen, Kulturpolitikern und Journalisten konfrontiert.

Trotzdem gelang es Gobert, aus einem zweiten Theater ein zweites erstes Theater zu machen. Unglücklicherweise fiel die Zeit seiner künstlerischen Leitung mit einer Zeit kämpferischer politischer Auseinandersetzungen zusammen, die sich zunehmend auf die Theater auswirkte.

Das war ein Pechvogel. Es wurde angenommen, dass Gobert versuchte, die Gunst der Menge zu umwerben, indem er sich als “Unterhaltungsonkel” darstellte. Was das Publikum noch begeisterte, galt plötzlich als zu oberflächlich und zu spießig.

Als Gobert 1955 mit “Ein Herz voll Musik” sein Debüt in der Filmbranche gab, strömten die Zuschauer in Scharen in die Kinos und die Kinokassen waren dementsprechend erfolgreich.

Boy Gobert Todesursache

Boy Gobert wird fortan in der Rolle des diensthabenden Dandys im Fernsehen besetzt, obwohl er derzeit in einigen der renommiertesten Theater der Welt als Richard III. auftritt.

oder Mephisto glänzt. 1969 übernahm er die Leitung des Thalia Theaters in Hamburg, das er bis 1980 erfolgreich mit einem gehobenen Boulevardprogramm betrieb.

Seinem Motto „Optimum in Sachen Kunst und Boxengeschäft“ blieb er die ganze Zeit über treu. Jürgen Flimm, Goberts Lebensgefährte, argumentiert, dies sei der Grund, warum die jungen Wilden des politischen Theaters auf das Thalia herabblicken und es als “Reaktionszentrum” bezeichnen.

Seiner Meinung nach war es wichtig, dass jeder Platz zu jeder Zeit besetzt war.1980 übernahm er eine Stelle als Intendant der Staatlichen Schauspielbühnen in Berlin.

Trotz vereinzelter künstlerischer Erfolge wie der Hans-Fallada-Revue „Jeder stirbt für sich“ und Hans Neuenfels‘ anspruchsvollen Inszenierungen von Goethes „Iphigenie auf Tauris“, Heinrich von Kleists „Penthesilea“, Robert Musils „Die Enthusiasten“ und Jean Genets „Der Balkon“.

gelang es Gobert insgesamt, die hohen Erwartungen, die an ihn als Nachfolger von Hans Lietzauto gestellt wurden, nicht zu erfüllen. Sein Dienstverhältnis endete nach der Saison 1984/85, da sein Vertrag nicht verlängert wurde.

Gobert wurde im Jahr 1961 mit dem Deutschen Kritikerpreis ausgezeichnet. 1971 war das Jahr, in dem ihm der österreichische Bundespräsident den Ehrentitel Kammerschauspieler verlieh.

Die Silberne Maske, ein Ehrenpreis, wurde ihm im Jahr 1973 von den Schauspielern und der Crew der Hamburger Volksbühne verliehen. In Anerkennung seiner Arbeit verlieh ihm der Dramatikerverband 1977 den Silbernen Blattpreis.

Zwei Jahre später, in 1980 wurde er für seine Rollen als Erzähler und Schauspieler in dem Film „Der gute Doktor“ mit der Goldenen Kamera ausgezeichnet. 1980 wurde ihm für seine Verdienste die Medaille des Hamburger Senats für Kunst und Wissenschaft verliehen.

Für den ausgerufenen Klassenkampf ist Gobert nicht zuständig, aber er unterstützt linke Autoren und Regisseure, die anderswo für den Aufstand üben. Gobert verhalf Newcomern wie Luc Bondy und Jürgen Flimm zu ersten Triumphen.

Als Intendant des Thalia Theaters und ab 1980 als Intendant des Berliner Staatstheaters engagierte er Rebellen wie Peter Zadek und Hanns Neuenfels.

Doch nach fünf Jahren entschied der Berliner Senat, den Vertrag seines geldorientierten Spitzenregisseurs nicht zu verlängern. Der allgemeine Konsens ist, dass es zu wenig künstlerische Impulse und zu viel Konformismus gibt.

Boy Gobert Todesursache
Boy Gobert Todesursache

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Scroll to Top